Bowspring WS Düsseldorf 27./28.01.2018

27./28.1.2018

yogaloft Düsseldorf

Sensitivität, Allseitigkeit, Sprungkraft: Bowspring – 21st Century Yoga!

Im Oktober diesen Jahres erfuhr der erste Workshop von Bastian Schlickeisen (Berlin) zum Bowspring Yoga in Düsseldorf großes Interesse.

Bowspring ist eine kleine Revolution im Yoga. Viele Grundannahmen erfahren eine Erweiterung. Dies vor allem durch ein in den letzten Jahren neu gewonnenes Körperbild, bei dem die Liquidität, sprich der hohe Wassergehalt des Körpers, mehr eine Rolle spielt als das knöcherige Skelett. Letzteres schwimme eher im Körperwasser (dieses gebunden in Bändern, Sehnen, Faszien, Muskeln) als des Knochens eigentlichem Halte- und Beweggrund. Mit dem Augenmerk auf den bindegeweblich-muskulären Grundbestand des Körpers verändert sich die Bewegungsweise und die innere Haltung des Praktizierenden. Im Bowspring folgt der Übende dem Impuls des Körpers, eher, als dass er ihn in festen Asanas zu beherrschen trachtet. Der Bowspringer sucht das dem Körper innewohnende Potential nicht durch Forcierung in eine bestimmte Form, sondern durch ein aufmerksames „Ablauschen“ ureigenster Bewegungsgesetze. Eines dieser (weichen) Gesetze erfässt den kurvigen Verlauf der Wirbelsäule. Die bewusst zugelassenen und gar gesuchten Kurvaturen laden zu einer federnd-pulsierenden und vitalen Praxis ein.

Da keine bestimmten, körperlichen Leistungen erbracht werden müssen, nur der Mut, sich aufmerksam bewegen zu wollen Voraussetzung ist, ist der Kurs für jeden Interessierten offen. Bowspring deckt ein breites Spektrum an Bewegungsinteresse ab: Ästhetik, Therapie, Spiritualität – jeder Bereich menschlicher Anliegen findet sich wieder.

27.1.2018:

12:30 – 14:30 Uhr: SENSITIVITÄT

Im ersten Teil des Workshops suchen wir in einfachen Übungen unser Verständnis vom Körper zu erweitern. Selten betrachtete Körperareale treten in den Blick: Achselhöhlen, die seitlichen Rippen, die Fußsohle, die Leisten, die Fingerglieder- und Ballen Der Übende hat viel Zeit, sich in seinem Körper ganzheitlich einzufinden. Jeder Bewegungsimpuls hat eine Auswirkung auf vom Bewegungsursprung weit entfernte Körperpartien. Der Gesamtzusammenhang (Biotensegrity) möchte nach vorn gestellt und erkannt sein. Dabei pulsieren wir, jenseits aller Statik, von Detail zu Detail, auf der Suche nach der großen Verbindung.

17:00 – 18:30 Uhr ALLSEITIGKEIT

Die neue Anschauung des Körpers als eines mehrfach dimensionalen Gewebezusammenhangs (Stichwort Faszien) bringt es mit sich, die Haltungen aus der Symmetrie zu lösen. Wir bewegen uns nicht nur vor- und rückwärts, auf und ab – sondern eben auch asymmetrisch zu den Seiten, in die Diagonalen und auch nach jenseits der Mattengrenze. Dreidimensionale Praxis erweitert die Wahrnehmung von sich selbst im Raum und gibt Freiheit zur Exploration qua Intuition. Überraschende moves und Schritte erweitern das traditionelle yogische Spektrum.

28.1.2018:

12:30 – 14:30 Uhr SPRUNGKRAFT

Bowspring ist ein dynamischer Yogastil. Yin und Yang wechseln einander ab, sind aufeinander bezogen. Im Bowspring bist du sozusagen immer bereit, dein Potential zu erfahren und zu entfalten, in jedem Moment (principle of readyness). Keine Asana kommt an ihr Ende. Sprünge sind natürlicher Bestandteil des Bewegungsprogramms. Durch besondere Beachtung der rückwärtigen Muskelkette (posterior muscle chain) und ihrer energetischen Aufladung gewinnt das Hüpfen und Federn, bis hin zum Handstand, Leichtigkeit und Stabilität. Mut, Freude und Selbstbewusstsein werden gestärkt. Und: Selbst ein Handstand sieht im Bowspring nicht aus wie eine Kerze, eher wie eine Welle, wie eine bewegte, vitale Form. Du darfst gespannt sein!