Hohlkreuz / Lordose – der revolutionäre Aspekt (Teil 1)

Vielleicht erstaunt dich die starke Kurve im unteren Rücken, wenn du dir Asanas im Sridaiva ansiehst. Und vielleicht hast du natürlicherweise eine starke Kurvatur im unteren Rücken. Und schließlich: Vielleicht wurde dir stets gesagt, strecke diese Kurve, indem du das Schambein zum Bauch ziehst oder das Steißbein nach unten. Denn dies führe zu einer Entlastung der Enge der Wirbelsäule dort und zum Nachlass eventueller Schmerzen.

Das stimmt. Und trotzdem stellt Sridaiva genau dieses klassische Konzept à la Iyengar in Frage. Welche Anschauung verbirgt sich hinter diesem Richtungswechsel? So dass es schließlich heißt: Schambein nach unten und Hebung des großen Gesäßmuskels von der Basis her? Vertiefen wir damit nicht noch die Kurve, die wir eigentlich eliminieren wollten?

Die Kurve selbst, so sehen wir es im Sridaiva, ist nicht das Problem. Und deshalb ist auch die Herausnahme der Kurve nicht die Lösung des Problems. Vielmehr glauben wir, dass die Muskel- und Faszienumgebung der Wirbelsäule nicht stark genug aktiviert ist. Diese Umgebung beginnt in den glutes (den Gesäßmuskeln) bzw. sogar in den Füßen. Die Muskelkette links und rechts der Wirbelsäule, die du sehr leicht ertasten kannst, suchen wir innerhalb ihrer Kurvigkeit so zu engagieren, dass sie die Wirbelkörper der Säule auseinander zieht. So kann ein schwacher Gesäßmuskel, der auf den unteren Rücken Einfluss nimmt (oder eben nicht) genauso Ursache des lordotischen Anliegens sein wie eine schwache Fußfaszie oder schließlich sogar ein zu flacher oberer Rücken (fehlende Kyphosis).

Das Ziehen des Steißbeins nach unten oder das Heben des Schambeins im klassischen Yoga hilft nur im Moment.

Sridaiva ist Bejahung und Stärkung deiner Natur. Eine kurvige Wirbelsäule ist eine Gnade, ein Geschenk. Ihre korrekte, dynamische Benutzung braucht das Aufmerken auf den gesamten Körper.

2 comments

  • Hello Liz,
    i am sure most of what I say you know. It is a comparison between the idea of the spine in Ansuara or any classical yoga and the one in Sridaiva. Why we think that the curve in the lower back is no problem, no pathological issue. At least in Germany many people was and is told that their curves are abnormal and they need to avoid it by tucking the tailbone under.
    See you very soon in Berlin!!
    Bastian

    Gefällt mir

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.